14.06.13

Linda Evangelista & Choupette Cover Vogue Germany July 2013

Für Karl Lagerfeld's Katze Choupette ist es das erste Covershooting, das allererste Vogue Cover! Zusammen mit der legendären und wundervollen Linda Evangelista ziert Choupette das Cover der Vogue Juli 2013 Ausgabe. Welche Frage uns in den Kopf geschossen kam, als wir die Bilder sahen: Wer stiehlt hier wem die Show, hm? Es war eine Frage der Zeit, wann wir uns an Bildaufnahmen von Choupette beglücken dürfen, denn nicht um sonst redet der Modeschöpfer Karl Lagerfeld fast ständig in Interviews über seinen "Familienzuwachs". Er verriet uns sogar vor kurzem, dass Choupette bei ihm im Bett schlafen darf! Karl - der Katzenliebhaber! Wer hätte das gedacht? Uhm, we love! Das Cover sowie die Editoiralstrecke wurde von Karl Lagerfeld in schwarz/weiß geshootet. Um die Hommage an die italienische Schauspielerin Anna Magnani perfekt in Szene zu setzen, zaubert uns Stylistin Christiane Arp den perfekten Look à la Magnani und pickt raffiniert Stücke von Dolce & Gabbana, Nina Ricci, Marc Jacobs and more heraus. Eine traumhafte Hommage meiner Meinung nach. Und wie es der Zufall so wollte,  bin ich vor kurzem auf ein altes vergleichbares Bild von Anna Magnani zusammen mit einer Katze gestoßen. 







                      BY COMPARISON...
 Anna Magnani years ago.




Lots of love,


Valentina
  
author: Valentina Aurora Macri (CEO & Founder of
EMOZIONI - The Fashion Zone)

29.05.13

Germany's next topmodel by Heidi Klum - die 8te Staffel

Na na na, morgen am 30ten Mai 2013 ist es dann wohl wieder an soweit! Heidi Klum und ihre Jury-Kollegen Fotograf Enrique Badulescu sowie Thomas Hayo werden morgen um 20:15 Uhr auf Pro7 das neue Gesicht von Germany's next topmodel aus erwählen! Es ist die 8te Staffel und die wohl außergewöhnlichste, denn die Sendung wurde einem komplettem Image-Wechsel unterzogen. Jede Woche haben wir viele neue Shootings gesehen und das Besondere an den Shootings war, dass alle Kandidatinnen vollkommen unterschiedlich fotografiert wurden (Styling, Outfits, Location usw..) Lediglich das Thema des Shootings war bei jedem gleich. Viele Zuschauer waren von dieser neuen Idee der Show sehr begeistert und so können wir uns auch auf morgen freuen und gespannt sein, ob uns Heidi Klum ein Finale zeigt, dass wir so in den Staffeln zuvor noch nie gesehen haben. Das Finale wird in der SAP-Arena in Mannheim stattfinden und wie üblich live auf Pro7 übertragen und zum ersten Mal werde auch Ich mir Germany's next topmodel mal aus der Nähe anschauen! 

 Wer ist Eure Favoritin so? (von links nach rechts)

Sabrina, Luise, Lovely oder doch Maike? 
Ich werde versuchen für Euch die coolsten Momente festzuhalten. Wenn Ihr diese mitverfolgen möchtet, schaltet auf mein Instagram hier oder klickt auf meine Fanpage auf Facebook hier. In diesem: Stay up to date on EMOZIONI - THE FASHION ZONE




Lots of love,


Valentina
 
author: Valentina Aurora Macri (CEO & Founder of
EMOZIONI - The Fashion Zone)


05.05.13

SUPPOSE DESIGN OFFICE: Gastbeitrag von StyleSize


 TODAY EMOZIONI INTRODUCES ANOTHER NEW CAPTURE - ARCHITECTURE

Die Entwürfe des japanischen Architekturbüros "Suppose Design Office", sind international bekannt für ihre neuartigen, interessanten Lösungen und ihr Ideenreichtum. Makoto Tanijiri denkt, dass es für Architekten wichtig ist, Neuartiges anzustreben und definiert seine Arbeit als Chance, um neue Ideen in Gebäuden zu realisieren. Sein Bestreben ist es, jeden Auftrag unabhängig von dessen Größen-und Kostenvorteilen, mit dem selben Engagement und der gleichen Leidenschaft zu bearbeiten und durchzuführen. In seinen Entwürfen verarbeitet und kombiniert er moderne Ideen und architektonische Ansätze mit vertrauten Wohnideen und schafft so eine "neue Architektur" mit verbesserten Antworten auf das alltägliche Leben.
Er verblüfft mit seinen Entwürfen selbst geschulte Architekten Augen indem er „anders“ arbeitet und vor allem „anders“ an ein Projekt herangeht. Das Raumprogramm im Innern ist nach Außen hin ersichtlich und schafft so neue, interessante Formen, die für den Betrachter fast skulptural daherkommen. Fast monolithisch stehen sie daher auf dem Grundstück, auf der freien Fläche. Die Räume die sich im Innern ergeben, sind meist Groß und licht durchflutet und zeugen von einem hohen Lebenswert für ihren Bewohner. Wichtig für Tanijiri sind zusammenhängende Räume die den Anschein von Unendlichkeit erwecken und einen Bezug nach Außen herstellen.
Bei der Materialwahl für Gebäudefassaden geht das Büro nie nach Schema F vor, sondern es wird immer ein für den Nutzen des Gebäudes und des Ortes typisches Material verwendet. Oftmals findet sich die Kombination von Sichtbeton und Naturholz in seinen Arbeiten wieder. Eines wird bei dem Büro ebenfalls klar - Die Japaner, und nicht nur lediglich dieses Büro, arbeiten weitaus künstlerischer als die deutschen Architekten. Ihre Architektur bezieht sich mehr auf Designprozesse als auf technische Anforderungen. Die Japaner haben ein unglaubliches Feingefühl für Räume entwickelt, was ihre Arbeiten auch so besonders macht! Makoto Tanijiri ist der Gründer des japanischen Architekturbüros Suppose Design Office. Er wurde in Hiroshima geboren und absolvierte sein Studium 1994 am Anabuki Design College, an dem er momentan als Professor unterrichtet. Anschließend arbeitete er bis 1999 in dem Büro Motokane Achitects und bis 2000 in dem Büro HAL Architects. Im Jahr 2000 gründete er dann das "Suppose Design Office." 



Text von Virginia Zangs und Hassen Ben Chtioui, Stylesize / Fotos: Quelle: suppose.jp ©

17.04.13

From head to toe lost in Helmut Lang's 2013 Ready-to-wear collection

Eigentlich sollten wir doch alle schon längst in Sommer-Stimmung sein, wenn wir durch unsere Lieblingsboutiqen bummeln und uns wirklich sehr coole T-Shirt-Prints, sehr kurze Shorts und richtig abgefahren bunte Chino's ins Auge stechen. "Sollten wir" (...), aber sind wir nicht. Grund dafür ist in meinem Falle eine ziemlich scharfe Affäre, die sich schon einige Wochen lang hinzieht. Und ich dachte mir, da wir uns eh noch nicht in vollsten Zügen an der Wärme  der Sonne beglücken dürfen, darf ich mich noch ein allerletztes mal bedingungslos und unwiderruflich in die Fall 2013 Ready-To-Wear Collection von Helmut Lang verlieben!
Das Modehaus Helmut Lang ist ein Label, welches für puristische, minimalistische und vor allem  clean-chic Schnitte steht steht, welche in Verbindung mit einer guten Ladung Weiblichkeit harmonieren. Durch diese unverkennbaren Eigenschaften revolutionierte das Modehaus Helmut Lang auf einen Schlag die Modewelt. Klare Schnitte, raffinierte Details und eine reduzierte Farbgebung sind typisch! Das stand für Designer Helmut Lang, welcher 1986 das Modehaus nach seinem eigenen Namen taufte, stets an oberster Spitze! Nachdem er 2005 als Chefdesigner zurücktrat, übernahm das Designerpärchen Nicole und Michael Colovos das Modehaus Helmut Lang, und das wohl verdient bis heute!
Ein wunderbares Beispiel für Ihre exzellente Arbeiten ist die Fall 2013 Ready-To-Wear Collection. Berührt und inspiriert von der Picasso-Galerie "Picasso Black and White" im Guggenheim-Museum und Richard Princes "Prince/Picasso" zeigte uns das Designerduo eine Kollektion, welche von starken und klaren Linien beeinflusst war. Wie ein roter Faden floßen durch die gesamte Kollektion kubistische Details sowie raffinierte Grafik-Prints, welche auf mich wie tragbare Kunstwerke wirkten und alles in einem entstand ein sehr geniales Material-Mixing. Wir sehen Mäntel und Jacken in geraden Schnitten, welche uns mit den unterschiedlichsten Patchwork-Optiken (Leder, Ponyfell, Seide, Filz) nahezu in ihren Bann ziehen. Trotz allem wirken diese Looks stets sehr zeitlos und facettenreich, da sie dank der legendären Röhrenjeans, mehr an Lässigkeit und Schlichtheit gewinnen. Es kommt uns fast so etwas wie eine mächtige "Lawine" entgegen, als wir einen dunklen blauen Mantel aus Kaninichenpelz entdecken. Des Weiteren verliebte ich mich sofort in den grauen Mantel mit weißen Details im leichten Oversived-Look (video1= 0:40). Schlussendlich war für absolut jeden Geschmack etwas dabei, denn mit prachtvollen Tops sowie Blusen verziert mit kraftvollen Grafik-Prints und wunderschönen Krägen, welche im Kontrast zu diesen Prints standen, wurde das Gesamtbild dieser "Kunstausstellung" wahrlich vollendet. Die Farben, welche von weiß, grau, schwarz sowie einem Mix aus coffee & nougat bis hin zu versteckten kobaltblauen Farbklecksen reichen, gestalten die Kollektion umso "begehbarer" für den "Betrachter".




 



Lots of love,


Valentina
author: Valentina Aurora Macri (CEO & Founder of
EMOZIONI - The Fashion Zone)